Auf der Suche nach BUNT

Ich sehne mich heute so nach etwas BUNT und da fällt mir dieser Text ins Auge. Eigentlich wollte ich ja nur mal wieder nachschauen, was ich im Erzählcafe (Facebook) vor langer Zeit so hinterlassen habe.
Eun wenig traurig bin ich geworden, weil im Erzählcafe derzeit nur das „Nichts“ den Ton angibt. Andererseits, nur wo nichts ist, kann etwas werden und entstehen.
Ich bin ja selbst Schuld, bin ganz woanders spazieren gegangen und habe versucht, mich ganz leer zu bekommen, damit ich nicht unter dem Vollsein verschwinde.
Wie ich es vermisst habe, das FABULIEREN und ins BLAUE schreiben, obwohl das ja nur so aussieht, denn rein das Blaue gibt es ja gar nicht, oder doch? Doch, aber es ist das Blau, dass tief in uns drinnen lebt, und aus dem man unendlich schöpfen kann.
Also um es kurz zu machen: WER HAT LUST MIT MIR ZU FABULIEREN. Ich weiß schon gar nicht mehr, ob ich das noch kann. Ob man das  verlernen kann?

Und, lieber DINGEFINDER, darf ich diese bunte Text- Runde aus dem Erzählcafe  mit in mein kunterbuntes Bloghaus nehmen? Ich würde mich sehr freuen und es in Ehren halten.
Das fragt dich Angie Findevogel