SECHS WABEN SCHON

Frau Lillac hat an einer Geschichte gestrickt. Sechs Waben aus bunter Wolle liegen fertig vor ihr. Sie hat nicht gemerkt, wie es sich immer weiter -fast wie von selbst- gestrickt hat und ist über sich selbst verblüfft. Es war wie im Traum und ging ihr gut durch Kopf und Hände. Irgendwann wird sie alles zusammen nähen. Noch ist es nicht so weit. Wenn die Nächte zum Winter hin länger werden, bleibt mehr Zeit und Muße, um weiter zu stricken, Wabe um Wabe, bis ein Ganzes daraus entsteht. Es bleibt Wichtiges zu erzählen. Die Wolle im Korb ist noch lange nicht verstrickt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s