Vertrauen

Was auch immer es war, es hatte sie tief berührt.
Im Nachhinein kann Iris nicht mehr sagen, ob sich das was sie ausdrücken möchte, zwischen die Gedanken, unter die Träume gemischt oder als ein Bild unter vielen zu ihr gesprochen hatte. Ein Klang vielleicht, Musik, ein Geruch? Sie wusste es einfach nicht mehr. Das Wesentliche aber war der Schutz, den sie gespürt hatte und an den sie sich erinnerte, so als halte etwas die Hand über sie. Intensiv war das Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen, dem sie sich überlassen hatte. So intensiv war es gewesen, dass sie sich in jeder Sekunde ihres Lebens daran zurück erinnern konnte und ES wieder spürte.

Es war also da, schon ewig,  immer! Sie musste sich nur  erinnern, um es wahrzunehmen.

Ein Gedanke zu “Vertrauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s