Meine Hauptfiguren und ich 3

Auch eine, die aufgebrochen ist und nicht zurück geschaut hat, die weiße Riesin.
Manchmal darf man nicht zurück schauen, weil der Schmerz des Abschiednehmens zu groß wäre und  – Mann oder Frau- daran hindern könnte, ihren Weg weiter zu verfolgen.

In mir ist  scheinbar eine Vagabundin zuhause, denn viele meiner Protagonisten gehen auf Wanderschaft.
Nur  Adam Winterbill bleibt als ruhender Gegenpol an seinem angestammten Platz, stets ein sicherer Hafen, der von den Suchenden der Welt angesteuert werden kann und dem man seine Geschichten anvertrauen und zu Füßen legen kann. Er ist verschwiegen.
Und ich bin auch wie Adam, verwurzelt an einem Ort. Wie kann das sein?
Nun, der Geist ist beweglich und die Gedanken sind ständig unterwegs. Niemand kann ihnen Einhalt gebieten oder sie einfangen. Und der Fantasie wachsen Flügel. Es gibt keinen Ort, an den sie nicht fliegen können.

Auch das kunterbunte Haus steht nicht still. Es hat Räder und kann sich fortbewegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s