SONNE

 

Kosmische gelbhäutige Göttin
Klang singend erscheinst du
an der Nahtstelle zwischen Tag und Nacht

Hell berühren  deine  Strahlen das Sonnengeflecht
Dein pulsierender Organismus  tastet sich vor
in schattige Ecken und Dunkelkammern der Welt
Du siehst, was in der Ferne geschieht
und was sich im Inneren verbergen will
du modellierst die Welt
schenkst Schönheit ohne Unterschied
auch Runzeln, Furchen, Schatten
Was du berührst verwandelt sich.
Sanfte Helligkeit  lässt wachsen und  erblühen
Sengende Hitze  verbrennt uns und lässt verdorren.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s