Stille Zeit

Das habe ich geschrieben? Was Frau so so alles findet, wenn sie Zeit hat und sucht.

Findevogels Flickwerk

Es war wie so oft am Fenster – hinter Glas – zwischen den Zeiten, die aus einander rückten und Platz machten für Überlegungen und Gedanken außerhalb der Zeit. Frag mich nicht, wie es geschehen kann, zwischen die Zeiten zu fallen. Es öffnen sich Fenster und Türen in den unerforschten Raum. Du schaust hinaus, versucht zu erfassen – anderes zu erleben, während auf deiner Seite des Fensters die Zeit stehen bleibt und jede Bewegung erlischt. Prozesse sind gestoppt und Ereignisse lassen sich Zeit.
Die Welt hält den Atem an und warte auf das Echo kleiner Schritte in unbekannten Räumen, denn jeder Schritt schafft eine neue Idee.
Wenn du mich begleiten willst, musst du still werden so lange, bis du das Fließen des Blutes in deinen Adern spürst und dir – ganz gleich wo du bist – von den Zehen bis zu den Haarspitzen angenehm warm ist. Du spürst den Strom in…

Ursprünglichen Post anzeigen 94 weitere Wörter

Ein Gedanke zu “Stille Zeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s