Warmes Findevogelhaus

20160319_101508 (1)

Ist es so eine Art Synästhesie, dass ich fühlen kann, wenn ich in Blogs schreibe oder lese?

Ich weiß es nicht.

Aber ich fühle mich anders wenn ich bei Dir schreibe, liebe findevogel, als wenn ich in meinem Blog schreibe.

Und hier ist es warm, gemütlich, geborgen.

Es liegt mir sehr am Herzen dir das zu sagen.

 

4 Gedanken zu “Warmes Findevogelhaus

  1. Liebe Gertrud, ich freue mich sehr über deine Worte, denn genau das möchte ich, dass es hier warm und gemütlich ist, dass Menschen vorbei kommen, um eine kleine Rast einzulegen vom Alltag, und dass sie das Gefühl bekommen, hier herzlich eingeladen zu sein. Ich habe gern Gesellschaft. Das Bloghaus ist gemacht für Gäste. Eben ist mir bewusst geworden, wie sehr ich das FABULIEREN vermisse. Ich hoffe, ich habe es noch nicht verlernt.
    Da wo mal viele Worte waren, herrscht jetzt Stille und eine Art von sanfter Leere. So ist wieder Platz für Worte, die noch einen Ort suchen, an dem sie bleiben dürfen und gelesen werden. Ein Ort, an dem sie auf andere Worte treffen können. Mal sehen, ich bin selbst gespannt.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s