SEELENTRÖSTER

Ich flicke mich zusammen, strickend
Masche um Masche, Reihe um Reihe
wächst unter den Händen
verdichtete Zeit zum fassbaren Gebilde
hineingewebt:
Gedanken, Töne, Gefühle, Kaffeduft und Sonntagsstille
auch Tränenperlen und Sonnenschein
der sich plötzlich Bahn bricht
durch Wolkentürme

9 Gedanken zu “SEELENTRÖSTER

  1. Ich stricke mir tatsächlich gerade eine Art Überwurf, die sich Seelentröster nennt. Ich habe wunderschöne irische Wolle gefunden. Ein dunkles Rot, mit kleinen Sprenkeln. Das ROT erinnert mich an meine Lieblingsfarbe im frühen Herbst. Es ist die Farbe der sich rötenden wilden Weinblätter. Immer schon habe ich mir gewünscht, etwas zu besitzen, was mich schützend und wärmend kleidet und das dieser Farbe gleicht. Das Stück ist ein Rechteck im kleinen Perlmuster gestrickt. Die Wolle-Merino und Kaschmir- fühlt sich wunderbar an. Ich habe das Gefühl, noch Wollfett zu spüren. Während ich stricke verdchte ich mich und bin ganz nah der Erde. Ich reise in grüne Landschaften und spüre mich heil und ganz.

    Gefällt 4 Personen

  2. Kaffeeduft und Sonntagsstille und behaglich sein mit dem, was ist. Das ist ein schönes und mir in diesem Winter sehr vertrautes Gefühl. Ein sehr wohliges Gedicht, liebe Findvogelin, schön, dass Du diesen Moment mit uns geteilt hast.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s