Über dem kahlen Geäst…

Über dem kahlen Geäst
reihen sich Wolken dicht an dicht
es hat weder Tag noch Nacht
dem Winter hellen Schnee gebracht
unter den Bäumen im Gras
malt der Frühling schon Spuren
und in den dunklen Schatten
spazieren Amseln eifrig und flink
es ist noch Zeit zum Reifen und Wachsen

Die tiefen Falten auf deiner Stirn
haben bessere Tage gesehen
Rosarote Brillen verrutschen
wollen den Blick nicht mehr versüßen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s